Beesource Beekeeping Forums banner
1 - 2 of 2 Posts

·
Vendor
Local feral survivors in eight frame medium boxes.
Joined
·
54,192 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Text History Organism Font Architecture
Details: Paperback 6 x 9 in. B&W 299 Seiten 19 Abbildungen

This book is in German. It was written in 1568 and discusses grafting queens, doing walk away splits and many other topics which are often said to have not been invented for another three centuries. I would love to translate it into English if anyone who is fluent in German would care to help. But this edition is in German. The spelling has all been updated to modern German spelling.

Das im Jahre 1568 von Nicol Jacob aus Sprottau verfasste Werk "Gründlicher und nützlicher Unterricht von der Wartung der Bienen" gilt als der Beginn der deutschen Bienenliteratur. Es ist Zeuge einer Zeit, in der Bienen von immensem wirtschaftlichen Nutzen waren, da Honig das einzig verfügbare Süßungsmittel stellt. M. Caspari Höffler griff Jacobs Werk auf und publizierte 1614 die erste Auflage eines kommentierten Werkes, "Die rechte Bienenkunst". Es erschienen insgesamt 4 Ausgaben dieses Werkes zwischen 1614 und 1700. Die hier vorliegende zusätzlich von Christoph Schrot überarbeitete Fassung von Höfflers Werk wurde 1660 in Leipzig veröffentlicht. Altertümliche Schreibweisen und Satzstellungen, die das Lesen erschweren, wurden aktualisiert, und Satzzeichen eingeführt. Die Illustrationen stammen aus einer weiteren Ausgabe desselben Werkes, und sind teilweise mit denen in Nicol Jacobs Werk ident.
 

·
Vendor
Local feral survivors in eight frame medium boxes.
Joined
·
54,192 Posts
Discussion Starter · #2 ·
Table of Contents (in German)
Inhaltsverzeichnis
Zur Ermahnung................................................................. iii
Ach wie gar viel Gaben muss der Hausstand haben.................. iii
An den gutherzigen Leser.............................................. xix
Vorrede............................................................................ 1
Prolegomena.................................................................... 7

Von Autoren, die hauptsächlich von Bienen geschrieben haben, und was von denselben Berichten zu halten ist....................................................................................... 7
Bienenalter und Erneuerung..................................... 10
Weisel Veränderung................................................. 10
Warum aus guten Stöcken schlechte werden............ 10
Von unserem Autor................................................... 11
Mängel..................................................................... 12
Die drei Bücher......................................................... 12
Das erste Buch............................................................... 15
Von Bienenvater und seinen zugehörigen notwendigen Stücken. 15
Das erste Kapitel............................................................ 17
Wem die Bienen am besten gedeihen und wer damit umgehen soll. 17
Bienen stehen ehrlichen Biederleuten am besten...... 17
Der Hausvater soll selber mit den Bienen umgehen... 17
Das andere (zweite) Kapitel............................................ 19
Wie man Bienengärten den Bienen zugute zurichten soll 19
Bequemer Ort zum Bienenstöcken............................ 19
Sonnenschein schadet den Stöcken nicht................. 19
Gegen Mittag stehen sie am besten.......................... 20
Die Landart will in acht genommen sein.................... 20
Gut Land gibt viel und gut Honig.............................. 20
Was man für Bäume in Bienengärten zeugen soll...... 21
Der Ort muss rein und luftig sein.............................. 21
Sicher von Winden................................................... 21
Nicht döbericht......................................................... 22
Nicht dem Hausrauch nahe....................................... 22
Bienen gedeihen besser in Dörfern als in Städten..... 22
Der Bienen ärgste Feinde......................................... 23
Was für Bäume nicht schädlich sind.......................... 23
Schädliche Bäume.................................................... 24
Seichte Wässerlein oder Bäche sind gut.................... 24
Große Wasser sind schädlich.................................... 25
Die Bienen suchen ihre Nahrung und Nutzung nicht allein in der Luft auf den Bäumen sondern auch auf der Erde von Blumen.................... 25
Honigtau.................................................................. 26
Den Bienen nützliche Gewächse............................... 26
Hanf nützt den Bienen.............................................. 27
Hegeweide nützlich.................................................. 27
Erbisse (Erbsen)....................................................... 28
Roter Klee................................................................. 28
Gehölze und Tannenwälder sind den Bienen sehr dienlich 28
Palmweiden sind dienlich.......................................... 29
Das dritte Kapitel............................................................ 31
Wie man rechtmäßigerweise gute Bienen kaufen und an sich bringen soll. 31
Glücksbienen............................................................ 31
Kaufbienen............................................................... 31
1. Man muss rechtmäßig kaufen............................... 31
2. Man soll feilgebotene Bienen kaufen..................... 31
3. Man muss Bienen nicht auskaufen........................ 32
Wo man Bienen kaufen soll....................................... 33
Abgestorbene Bienen................................................ 33
Gute Bienen soll man kaufen.................................... 34
Guter Bienen Kennzeichen........................................ 34
Wie man bald zur Bienenzucht kommen soll.............. 35
Alte Stöcke besser als junge..................................... 36
Am besten der beste Kauf......................................... 37
Schätzung des Wertes eines Bienenstocks................ 37
Gleichnis.................................................................. 38
Lagerstöcke.............................................................. 39
Bienenhütten........................................................... 40
Sie soll nicht zu klein sein......................................... 41
Beste Art.................................................................. 42
Verwahret................................................................. 42
Bienen ohne Häuslein zu verwahren und zu erhalten 43
Vorsicht:.................................................................. 44
Das vierte Kapitel........................................................... 45
Zu welcher Zeit des Jahres man Bienen kaufen und auf welche Art und Weise man sie fortführen soll.......................................................... 45
Bienen sollen nicht gar nahe der alten Stelle gesetzt werden 45
Wie man nun ohne Schaden und Gefahr die Bienen fortführen kann und soll lehren beide Autoren.................................................................... 47
Wie man Bienen fortführen soll................................. 47
Wenn Bienen beim Fortführen offen werden, was dann zu tun sei 48
Das fünfte Kapitel........................................................... 51
Von Bienenstöcken oder Beuten zu machen und aller anderen Notdurft 51
Aus was für Material die Beuten oder Bienenstöcke gemacht werden sollen. 51
Weidene Rütlein....................................................... 51
Lindenholz das beste................................................ 51
Kiefern, Tannen und Fichten..................................... 51
Espen, Pappeln und Weiden nicht gut....................... 52
Erlen und Eichen...................................................... 52
Zeit das Holz zu fällen.............................................. 53
Von der Form der Bienenstöcke Stroherne................ 53
Höhe der Stöcke....................................................... 54
Wie man die Stöcke soll machen lassen.................... 55
Stöcke sollen zirkelrund ausgearbeitet sein............... 57
Das Fladerloch soll fast eine Viertel Elle lang, und eines Mannes kleinen Fingers dick hoch oder weit sein........................................................... 57
Sonderliche Art der Beutenbretter, wem sie gefällt.... 61
Ein kleines Fladerloch unten, das ist sehr dienlich..... 62
Stöcke aus Pfosten................................................... 62
Bienenstöcke verblenden.......................................... 65
Bienenstöcke zu füttern............................................ 66
Von Kasten an Bienenstöcken................................... 68
Alte Stöcke zu reinigen............................................. 69
Das sechste Kapitel........................................................ 71
Von Bienen und Bienenstöcken in Heiden und Wäldern............. 71
Beuten in Heiden und Wäldern zu machen................ 71
Wann die Beute zu machen sei................................. 73
Womit man die Beuten in der Schwarmzeit zurichten soll 73
Das siebente Kapitel....................................................... 75
Von der Bienen Feinde...................................................... 75
Das andere Buch............................................................ 81
Von der Bienen Ursprung................................................... 81
Natur, Eigenschaften und Wartung........................... 81
Das erste Kapitel............................................................ 83
Vom Ursprung der Bienen.................................................. 83
Aas des Löwen.......................................................... 84
Affterdrohnen........................................................... 85
Bienen werden von Bienen concubitu (durch Begattung) gezeugt 86
Wie die Bienen gezeugt werden................................ 86
Wie mancherlei die Bienen sind................................ 87
Zahme Bienen.......................................................... 87
Wilde Bienen............................................................ 87
Dreierlei Bienen in einem Stock................................. 89
Drohnen bauen auch................................................ 90
Drohnen tragen nichts ein........................................ 90
Drohnen nützlich in den Stöcken.............................. 90
Im Winter schädlich.................................................. 90
Jungfräuliche Bienen................................................ 90
Urteil von Jungfrau-Bienen....................................... 91
Wie alt die Bienen werden........................................ 91
Wann die Bienen anfangen und wann sie aufhören einzutragen 93
Kennzeichen der guten Zeit...................................... 93
Herbstarbeit, verlorene Arbeit - Was von dem Eintragen der Bienen im Herbst zu halten ist 93
Der geringste Frühling ist besser als der beste Herbst 94
Wie weit die Bienen ihre Nahrung und Nutzung suchen 94
Das andere Kapitel/Zweites Kapitel................................. 97
Von der Bienen Wartung im Allgemeinen............................... 97
Reinigung der liegenden Stöcke............................... 97
M. Caspar Höfflers Meinung:..................................... 98
Vom alten Rohs........................................................ 98
Wann und wie oft man die Bienenstöcke im Jahr fegen solle 99
Was nach dem Zeideln zu beachten ist..................... 99
Von der Fegung der Bienen...................................... 99
Wie man die Stöcke von alten Gewürche fegen soll. 100
Schaden von alten Gewürche................................. 100
Das dritte Kapitel.......................................................... 103
Von Wartung der alten Bienen den Sommer und Winter über.. 103
Von Kennzeichen der Raubbienen........................... 103
Wehre gegen die Raubbienen................................. 104
Gebrauch des Bienenpulvers................................... 104
Tägliche Aufsicht ist vonnöten................................ 104
Häufige Öffnung der Stöcke schädlich.................... 105
Gut zu verkleben sind die Stöcke............................ 105
Schädliche Verwahrung der Stöcke gegen den Winter 106
Bienenstöcke sollen im Winter ein Brodenloch haben 106
Woher das Rohs in Stöcken oft schimmlig und beschlagen wird 106
Wann die Flader zu verschließen sind..................... 107
Und wie?................................................................ 107
Bienen wert geachtet.............................................. 108
Vom Stroh streuen.................................................. 109
Was mir missfällt.................................................... 109
Das vierte Kapitel......................................................... 113
Von der jährlichen Wartung der jungen Bienen..................... 113
Junger Bienen Wartung soll fleißig sein................... 113
Vorrat der jungen Bienen muss beobachtet werden. 114
Wie jungen schwachen Stöcken zu helfen sei......... 114
Vom Speisen der jungen Bienen............................. 115
Das fünfte Kapitel......................................................... 117
Wie man junge Bienen speisen und füttern soll..................... 117
Wann Bienen gespeist werden sollen...................... 117
Was für Wetter es sein soll..................................... 117
Einmal ist nicht genug bei solchem Wetter.............. 118
Beste Art zu speisen............................................... 118
Wie Honigwaben gegeben werden sollen................. 118
Mit zerlassenem Honig............................................ 118
Vom Gefäße, dass zur Speisung dienlich ist............ 120
Wie man die Bienen durch ein Kästelein mit Honig speist 120
Wie man den Bienen im Schüsseln und Näpflein Honig zu Essen geben kann 122
Wie man geringe Stöcke oder Schwärme in Stuben und anderen Gemächern erhält 123
Matte Bienen und wie sie zu erquicken seien und womit.... 124
Wie Bienen zu versuchen seien, ob sie auskommen möchten 125
Viel Kost macht nicht faule sondern heutige Bienen 126
Im Frühling bedürfen die Bienen mehr Kost als im Winter 126
Das sechste Kapitel...................................................... 127
Vom Honig, der den Bienen zu essen gegeben wird............... 127
Kein alter Tonnen-Honig......................................... 127
Wie Honig zu behalten sei....................................... 128
Womit Bienen zu speisen sind wenn man keinen Honig haben kann 128
1. Gefäße zum Honig behalten................................ 129
2. Herbstzeideln unnütz.......................................... 129
3. In der Fasten halte ich von geseimtem Honig am meisten. 130
4. Wie der Speise-Honig bereitet wird..................... 130
Wie alter oder unreiner Honig zu reinigen sei.......... 131
Wie Honig zu verwahren sei.................................... 132
Der andere Teil............................................................. 135
Von der Cura kranker Bienen und von anderen schädlichen Zufällen. 135
Das sechste Kapitel...................................................... 135
Von der edlen Panacäa oder Bienenpulver........................... 135
Das große Bienenpulver.......................................... 135
Das kleine Bienenpulver......................................... 136
Wie man die Bienen kuriert..................................... 137
Das siebente Kapitel..................................................... 139
Von der Krankheit des Weisels.......................................... 139
Weisel im Honig behalten........................................ 139
Vom ersten Punkt – kranker Weisel......................... 141
Vom andern Punkt – weiselloser Stock.................... 141
Das achte Kapitel.......................................................... 143
Von der Krankheit der Bienen........................................... 143
Faule Brut.............................................................. 143
Wie kranken Bienen zu helfen ist............................ 143
Was man gegen Raubbienen tun kann.................... 145
Die Farbe der Raubbienen....................................... 145
Bibergeil gegen Raubbienen.................................... 146
Woher die faule Brut kommt................................... 146
Vorsichtigkeit beim Räuchern.................................. 146
Das 15. Kapitel............................................................. 149
I - Die Krankheit der faulen Brut zu heilen........................... 149
II - Wie man den schwachen Bienen Zusatz tun, und die Schwachen ausstechen sollte 149
III - Von Raubbienen....................................................... 149
Wie Raubbienen gemacht werden können............... 150
I - Wie man erkennen kann, ob die Raubbienen um die Stöcke sind oder nicht 151
II - Wie man der Raubbienen soll ledig werden und seine Bienen vor ihrer Gewalt errettet 151
III - Die Probe mache so:................................................ 153
IV................................................................................ 153
Das 16. Kapitel............................................................. 155
Von einer Krankheit der Bienen, die Motten genannt wird....... 155
I – Vom Ursprung der Motten in Bienenstöcken....... 155
II - Wie die Bienen vor den Motten zu sichern sind. 156
Das 17. Kapitel............................................................. 157
Von einer Krankheit der Bienen, die rote Ruhr genannt wird... 157
Bienen aus bösen Stöcken in gute bringen.............. 157
Das Gewürche zu verkehren................................... 157
Wie lange die Bienen dauern.................................. 158
I - Wie man einen Schwarm Bienen aus einem bösen Stock in einen guten versetzen soll 160
II - Wie man den Bienen das Gewürche verkehren soll.......... 163
III.......................................................................... 163
IV - Wie lange Bienen in einem Stock dauern....................... 163
Das 18. Kapitel............................................................. 165
Vom Stechen der Bienen.................................................. 165
Wie Bienenstiche zu heilen sind.............................. 165
Der Bienen König hat einen Stachel, aber er sticht nicht damit; die Drohnen aber haben keinen Stachel........................................................ 166
Kleine aber zornige Tierlein..................................... 166
Nutzen der Bienen im Krieg.................................... 167
Wasser gegen Bienenstiche.................................... 168
Gegen die Schmerzen der Stiche............................ 170
Das dritte Buch............................................................ 173
Von der Nutzung der Bienen............................................. 173
Der erste Teil................................................................ 174
Von der Vermehrung der Bienen....................................... 174
Das erste Kapitel.......................................................... 175
Von der Vermehrung und dem Schwärmen der Bienen.......... 175
Die Schwarmzeit..................................................... 175
Von etlichen Umständen, welche beim Schwärmen der Bienen zu beachten sind 177
Woraus Bienen werden........................................... 177
Wie lange Zeit eine Zucht dauert............................ 177
Wie ein Weisel gezeugt wird................................... 177
Von Drohnen.......................................................... 178
Spurbienen............................................................. 178
Weiselschreien....................................................... 179
Kennzeichen des Schwarmauszugs......................... 180
Wie man mit den Bienen umgehen soll, wenn sie sich wie große Schwärme außen um das Fladerloch an die Stöcke anzulegen pflegen............ 180
Auszug und Anlegen.............................................. 181
Wann die Bienen abzunehmen sind........................ 182
Wenn kein Weisel dabei ist..................................... 182
Zugerichtete Bienenstöcke sollen zur Hand sein...... 182
Worein man Bienen fassen kann............................. 183
In ein Sieb mit einem Tuch..................................... 183
Gedoppelte Siebe.................................................... 184
In ein Tuch............................................................. 184
Leise muss man beim Fassen mit den Bienen umgehen 185
Keine Art und Weise beim Fassen ist verboten........ 185
Die erste Regel:...................................................... 186
Die andere Regel:................................................... 187
Die dritte Regel:..................................................... 187
Die vierte Regel:..................................................... 187
Die fünfte Regel:.................................................... 187
Die sechste Regel:.................................................. 187
Von Weiselhäuslein und Weiselfang........................ 187
Etliche verschneiden (beschneiden) dem Weisel die Flügel 191
Ob der Weisel zuweilen auch ausfliegt.................... 191
Vom Zeichnen der Bienenstöcke............................. 194
Der siebente Teil dieses Kapitels........................................ 196
Wie viel Schwärme in einem Sommer aus einem Stock zu fallen pflegen 196
Wenn ein Stock mehr als drei Schwärme lässt, so sterben die Alten 196
Diesem Unheil kann man aber so entgegen steuern - vom Drohnentöten 197
Mit Fischkörblein..................................................... 197
Hauptschwarm........................................................ 198
Das andere Kapitel....................................................... 199
Wie man den Bienen das Schwärmen erwehren soll.............. 199
Wie man den Bienen das schwärmen verwehren soll 199
Regel: Kein Stock schwärmt mehr, wenn er angefangen hat seine Drohnen zu würgen............................................................................... 199
Ausnahme:............................................................. 199
Bienenhüter – Vom Klingeln.................................... 200
Wie die Bienen im Fortziehen aufzuhalten sind....... 200
Was zu tun, damit sich ein Schwarm nicht beim Nachbarn anlege 201
Wie die Bienenstöcke, darein die Bienen zu fassen, zuzurichten sind 201
Womit man die Beuten in der Schwarmzeit zurichten soll 203
Womit Bienenstöcke zu reiben sind......................... 204
Bienen abnehmen und Weisel gefangen nehmen.... 204
Woran man erkennen kann, wann die Bienen in einem Stock bleiben wollen 205
Wenn zwei oder drei Schwärme sich zusammenlegen 205
Wie mit gefundenen Bienen zu hantieren ist........... 206
Wenn ein Schwarm in einem Stock nicht arbeiten will 207
Warum an etlichen Orten die Bienen nicht sehr zu schwärmen pflegen 207
Andere Gründe, warum Bienen nicht schwärmen.... 209
Wie man die Bienen halten soll, damit sie leicht schwärmen 210
Das dritte Kapitel.......................................................... 213
Von etlichen anderen Umstände, welche beim Bienenschwärmen zu beachten sind 213
Wenn die Bienen zum Schwärmen ausziehen.......... 213
Vom Weiselfang beim Ausziehen............................. 214
Wenn der Weisel vor den Stock fällt........................ 215
Wenn die Bienen sich vom Weisel verlieren oder verschüttet werden 216
Anmerkung:........................................................... 216
Das vierte Kapitel......................................................... 217
Wie man Bienen von Bäumen ohne Leiter abnehmen soll........ 217
So nehme die Mulde oder Sieb................................ 217
Mulde in den Schatten setzen................................. 219
Das fünfte Kapitel......................................................... 221
Wie und wann die Bienen aus den Löchern und Bäumen zu nehmen seien 221
Bienen aus Bäumen zu nehmen.............................. 221
Das sechste Kapitel...................................................... 225
Von etlichen Umständen, die zum Bienenfassen nötig sind, derer der Autor nicht gedacht hat 225
I - Warum die Bienen die Drohnen vor der Schwarmzeit zu würgen pflegen 225
II - Wenn nicht viel Bäume um die Stöcke stehen... 225
III - Was beim Fassen an Laub usw. mit in die Stöcke kommt, muss beizeiten herausgenommen werden...................................... 226
IV - Wie Bienen, die unten liegen bleiben, hinauf in die Stöcke zu bringen sind 226
V - Was zu tun ist, wenn die Bienen unten gebaut haben 226
Wie soll man nun mit solchen Stöcken handeln....... 227
VI - Wie zu erfahren ist, ob der Weisel noch am Leben ist 227
Das siebente Kapitel..................................................... 229
Vom Bienen-Recht.......................................................... 229
Der erste Casus oder Fall........................................ 230
Sachsen Recht aber lautet so.................................. 231
Der zweite Fall........................................................ 231
Der dritte Casus oder Fall....................................... 232
Der andere Teil............................................................. 233
Vom Zeideln, und was dabei in acht zu nehmen ist................ 233
Das achte Kapitel.......................................................... 235
Vom Bienen-Rauche........................................................ 235
I - Was man für ein Geschirr zum Rauchen brauchen solle 235
I - Was für Holz man zum Rauche brauche.............. 236
III - Was man noch zum Rauche nehmen kann....... 236
Das neunte Kapitel....................................................... 239
Wie und wann die Nutzung von den Bienen genommen werden soll 239
I - Vom Zeug, das zum Bienenschneiden notwendig ist 239
II - Wann oder zu welcher Zeit man den Bienen Honig zu nehmen pflegt 242
Rechte Zeidelzeit.................................................... 244
III - Wie man einen Bienenstock richtig zeideln soll. 245
Mottennester.......................................................... 246
Wachsbänder abnehmen........................................ 247
Was für Rohs man abschneiden soll........................ 247
In weiten und großen Stöcken................................ 248
Was beim Zeideln zu beachten und vonnöten ist..... 248
Eine Biene drei Pfennige wert................................. 249
Man soll den Bienen nicht zu viel nehmen............... 249
Matten Bienen helfen............................................. 250
Gesetzte Brut soll man nicht anschneiden............... 250
Das ledige Rohs vor die Stöcke zu setzen ist gar nicht nützlich 251
IV - Einmal ist viel, andernmal wenig Honig zu finden 251
V - Es stehen oft zwei Stöcke beieinander............... 252
VI - Wie man den Bienen in den Stöcken das Gewürche versetzen soll 253
Das zehnte Kapitel........................................................ 255
Wie man Honig aussäumen und Wachs machen soll............... 255
Wo man den Honig am besten behalten kann......... 256
Die Art, den Honig im Backofen zu seimen.............. 256
Wie man Wachs aus dem Gewürche macht............. 258
Das elfte und letzte Kapitel........................................... 261
Vom Gebrauch des Honigs................................................ 261
Nutzung des Honigs............................................... 261
Wie der Mensch alt werden kann............................ 261
Honiggebrauch in Apotheken.................................. 261
Küchen................................................................... 262
Kellern - Kraft und Wirkung des Meths................... 262
Meth...................................................................... 262
Wie der Meth gut zu machen sei............................. 263
Die besondere Kraft des Meths............................... 264
Gemeinen Meth macht man so................................ 264
Mancherlei Meth, Claret, Hippocras......................... 264
Vom Gebrauch des Wachses................................... 264
Wie man Docht machen soll.................................... 265
Wie man das Wachs zubereiten soll........................ 266
Wie man Wachskerzen und Lichter macht............... 266
Zum dritten, wie man Lichter formt......................... 267
Es können Formen aus Blech verwendet werden..... 267
Hölzerne Formen.................................................... 268
Wachsstöcke zu machen......................................... 268
Ganze Form............................................................ 269
Index ungebräuchlicher Wörter und Ausdrucksweisen:. 271
Über dieses Buch.......................................................... 277
 
1 - 2 of 2 Posts
This is an older thread, you may not receive a response, and could be reviving an old thread. Please consider creating a new thread.
Top